Inhaltsverzeichnis

Grundrechte - Zulässigkeit der Verfassungsbeschwerde - Form

ZU DEN KURSEN!

Grundrechte

Zulässigkeit der Verfassungsbeschwerde - Form

Inhaltsverzeichnis

VI. Form

756

Bei der Prüfung, ob der Beschwerdeführer bei seinem verfahrenseinleitenden Antrag die Form eingehalten hat, prüfen Sie zuerst die Einhaltung der allgemeinen Formerfordernisse gemäß § 23 Abs. 1 BVerfGG (schriftlich

Schriftform verneint für Antrag per De-Mail BVerfG (K) NVwZ 2019, 162. eingereichter Antrag mit Begründung unter Angabe der erforderlichen Beweismittel) und danach die Einhaltung der qualifizierten Formerfordernisse nach § 92 BVerfGG (Nennung des als verletzt behaupteten Rechts sowie die Handlung oder die Unterlassung des Organs oder der Behörde, durch die der Beschwerdeführer sich verletzt fühlt).

Expertentipp

Hier klicken zum Ausklappen

In aller Regel wird hier in der Fallbearbeitung kein Problem liegen. Oft wird der Sachverhalt nicht einmal Angaben hierzu enthalten, so dass Sie von der Einhaltung der gesetzlichen Formerfordernisse ausgehen können. Daher können Sie diesen Prüfungspunkt – wenn Sie ihn überhaupt nennen wollen – in der Regel ganz kurz abhandeln. Etwas anderes kann ausnahmsweise dann gelten, wenn ein Beschwerdeführer in seiner Verfassungsbeschwerde nichts zu bestimmten Fragen vorträgt, obwohl entsprechende Darlegungen angezeigt waren.

Beispiel: Darlegungen einer juristischen Person des Privatrechts, aus deren Firmierung sich Anhaltspunkte dafür ergeben, dass sie von der öffentlichen Hand gehalten oder jedenfalls beherrscht wird, zu ihrer Grundrechts- und Beschwerdefähigkeit.

Vgl. BVerfG (K) NVwZ-RR 2016, 242.

In einem solchen Fall dürfte der Sachverhalt entsprechende Anhaltspunkte dafür enthalten, dass von Ihnen erwartet wird, dass Sie die Einhaltung der Formerfordernisse einer Verfassungsbeschwerde unter diesem Gesichtspunkt gutachterlich zu prüfen haben.

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Einzelkurse

€19,90

    Einzelthemen für Semesterklausuren & die Zwischenprüfung

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer des jeweiligen Kurses inklusive
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen einzelner Rechtsgebiete
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • 19,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Kurspakete

ab €17,90mtl.

    Gesamter Examensstoff in SR, ZR, Ör für das 1. & 2. Staatsexamen

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer aller Einzelkurse mit über 3.000 Interaktive Übungen, Schemata & Übungsfällen
  • Integrierter Lernplan
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • ab 17,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

ab €11,90mtl.

    Klausurtraining für das 1. Staatsexamen in SR, ZR & ÖR mit Korrektur

  • Video-Besprechungen & Wiederholungsfragen
  • Musterlösungen
  • Perfekter Mix aus leichteren & schweren Klausuren
  • Klausurlösung & -Korrektur online einreichen und abrufen
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Korrektoren
  • ab 11,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Übungstrainer

€9,90mtl.

    Übungsaufgaben, Übungsfälle & Schemata für die Wiederholung

  • In den Einzelkursen & Kurspaketen inklusive
  • Perfekt für unterwegs
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen aller Rechtsgebiete
  • Über 3.000 Interaktive Übungen zur Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf
  • Mit Übungsfällen
  • 9,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!