Zivilprozessordnung - Strengbeweis, Freibeweis, Glaubhaftmachung

ZU DEN KURSEN!

Zivilprozessordnung

Strengbeweis, Freibeweis, Glaubhaftmachung

Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Dieses und viele weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für die Examensvorbereitung erwarten dich im Kurspaket Zivilrecht



449 weitere Lernvideos mit den besten Erklärungen


2390 Übungen zum Trainieren von Prüfungsschemata und Definitionen


Prüfungsnahe Übungsfälle und zusammenfassende Podcasts


Das gesamte Basiswissen auch als Skript auf 4845 Seiten

V. Strengbeweis, Freibeweis, Glaubhaftmachung

343

Unterschieden wird des Weiteren zwischen Strengbeweis, Freibeweis und Glaubhaftmachung (§ 294 ZPO). Im Zivilprozess gilt grundsätzlich der Strengbeweis. Es gibt nur bestimmte Beweismittel (numerus clausus) und ein bestimmtes Beweisverfahren. An diese Förmlichkeiten ist der Richter gebunden. Er kann beispielsweise keine Befragungen in der Fußgängerzone vornehmen; das Gesetz sieht derartiges nicht vor. Nur ausnahmsweise darf (seit 2003) die Beweisaufnahme ein wenig freier erfolgen (z.B. telefonische Befragung eines Zeugen oder per E-Mail), wenn beide Parteien einverstanden sind (vgl. § 284 S. 2 ZPO).

Vgl. Zöller/Greger ZPO § 284 Rn. 34; Rosenberg/Schwab/Gottwald Zivilprozessrecht § 110 Rn. 9. Der Freibeweis ist vor allem noch bei der Prüfung der Prozessvoraussetzungen zugelassen.BGH NJW 2011, 778, 779. Größere Bedeutung hat der Freibeweis im Verfahren der Freiwilligen Gerichtsbarkeit (§ 30 FamFG). Die Glaubhaftmachung (§ 294 ZPO) wiederum ist vor allem im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes relevant, wo die Schnelligkeit des Verfahrens im Vordergrund steht. Mittel der Glaubhaftmachung sind die allgemeinen Beweismittel (numerus clausus), die allerdings präsent sein müssen (§ 294 Abs. 2 ZPO). Daneben gibt es die eidesstattliche Versicherung (§ 294 Abs. 1 ZPO). Hier wird das Beweismaß abgesenkt. Statt voller richterlicher Überzeugung genügt die überwiegende Wahrscheinlichkeit bzw. die gute Möglichkeit, dass sich das Ganze so zugetragen hat.Vgl. BGH NJW 2003, 3558; Rosenberg/Schwab/Gottwald Zivilprozessrecht § 110 Rn. 4.

Video: Strengbeweis, Freibeweis, Glaubhaftmachung

 

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Einzelkurse

€19,90

    Einzelthemen für Semesterklausuren & die Zwischenprüfung

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer des jeweiligen Kurses inklusive
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen einzelner Rechtsgebiete
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • 19,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Kurspakete

ab €17,90mtl.

    Gesamter Examensstoff in SR, ZR, Ör für das 1. & 2. Staatsexamen

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer aller Einzelkurse mit über 3.000 Interaktive Übungen & Schemata & Übungsfällen
  • Integrierter Lernplan
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • ab 17,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

ab €11,90mtl.

    Klausurtraining für das 1. Staatsexamen in SR, ZR & ÖR mit Korrektur

  • Video-Besprechungen & Wiederholungsfragen
  • Musterlösungen
  • Perfekter Mix aus leichteren & schweren Klausuren
  • Klausurlösung & -Korrektur online einreichen und abrufen
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Korrektoren
  • ab 11,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Übungstrainer

€9,90mtl.

    Übungsaufgaben, Übungsfälle & Schemata für die Wiederholung

  • In den Einzelkursen & Kurspaketen inklusive
  • Perfekt für unterwegs
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen aller Rechtsgebiete
  • Über 3.000 Interaktive Übungen zur Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf
  • 9,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!