Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Inhaltsverzeichnis

Kommunalrecht Baden-Württemberg - Kommunales Satzungsrecht - Rechtsgrundlagen

ZU DEN KURSEN!

Kommunalrecht Baden-Württemberg

Kommunales Satzungsrecht - Rechtsgrundlagen

Inhaltsverzeichnis

B. Rechtsgrundlagen

295

Expertentipp

Hier klicken zum Ausklappen

Beachten Sie: Der Erlass von Satzungen ist eine Tätigkeit der Exekutive und unterliegt damit dem Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung (Art. 20 Abs. 3 GG). Gesetzesvorrang und Gesetzesvorbehalt gelten auch hier!

Allgemeine Rechtsgrundlage für den Erlass von Satzungen ist § 4 Abs. 1 S. 1 GemO, soweit es sich um weisungsfreie Aufgaben handelt.

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Wenngleich § 4 Abs. 1 GemO keine inhaltlichen Vorgaben an die Satzungsgestaltung enthält, verstößt sie dennoch nicht gegen das Bestimmtheitsgebot. Denn nach dem Willen des Gesetzgebers soll es den Gemeinden innerhalb der Selbstverwaltungsgarantie überlassen sein, über Inhalt und Zweck des Regelungsgegenstands zu entscheiden.

BVerwGE 6, 247, 253. Eine analoge Anwendung des Art. 80 GG kommt nicht in Betracht, weil sich RVO und Satzung strukturell grundlegend unterscheiden.

Soll durch gemeindliche Satzung in den grundrechtlich geschützten Individualbereich eingegriffen werden, bedarf es hierzu einer ausdrücklichen Ermächtigung. § 4 GemO ist hierfür zu unbestimmt und daher als Rechtsgrundlage nicht tauglich.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

§ 2 KAG ermächtigt die Gemeinden, Kommunalabgaben auf Grundlage einer Satzung zu erheben. Die Ermächtigungsnorm ist wesentlich bestimmter als § 4 GemO und damit taugliche Grundlage für Satzungen, die in Grundrechte eingreifen. Entsprechendes gilt für den Anschluss- und Benutzungszwang, für den § 11 GemO eine speziellere Grundlage enthält.

Erlässt die Gemeinde eine Satzung, ohne dass hierfür eine entsprechend ausreichende Ermächtigungsgrundlage besteht, so ist diese nichtig.

BVerwGE 6, 247.

Soll in einer Weisungsangelegenheit eine Satzung erlassen werden, bedarf es hierzu ebenfalls einer gesonderten Ermächtigung (§ 4 Abs. 1 S. 2 GemO).

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Einzelkurse

€19,90

    Einzelthemen für Semesterklausuren & die Zwischenprüfung

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer des jeweiligen Kurses inklusive
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen einzelner Rechtsgebiete
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • 19,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Kurspakete

ab €17,90mtl.

    Gesamter Examensstoff in SR, ZR, Ör für das 1. & 2. Staatsexamen

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer aller Einzelkurse mit über 3.000 Interaktive Übungen & Schemata & Übungsfällen
  • Integrierter Lernplan
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • ab 17,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

ab €11,90mtl.

    Klausurtraining für das 1. Staatsexamen in SR, ZR & ÖR mit Korrektur

  • Video-Besprechungen & Wiederholungsfragen
  • Musterlösungen
  • Perfekter Mix aus leichteren & schweren Klausuren
  • Klausurlösung & -Korrektur online einreichen und abrufen
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Korrektoren
  • ab 11,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Übungstrainer

€9,90mtl.

    Übungsaufgaben & Schemata für die Wiederholung

  • In den Einzelkursen & Kurspaketen inklusive
  • Perfekt für unterwegs
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen aller Rechtsgebiete
  • Über 3.000 Interaktive Übungen zur Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf
  • 9,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!