Recht auf Vergessen

In diesem Gratis-Webinar wollen wir uns mit dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung (RiS) als Teil des allgemeinen Persönlichkeitsrechts (APR) befassen und die aktuellen und klausurrelevanten Fragen klären.

  • Start: 25.01.2021, ab 16:00 Uhr, 60 Minuten
  • ass. jur. Thomas Weiler
  • Grundrechte, Staatsorganisationsrecht


Materialien zu diesem Webinar: Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Sie können es nicht mehr buchen. Bei kostenlosen Webinaren wird der Mitschnitt links angezeigt, sobald er verfügbar ist.

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Bitte informieren Sie sich auf unsere Website über die weiteren zukünftigen Webinar-Angebote.

Dieses Webinar wird kostenlos angeboten!
Sie müssen sich lediglich anmelden, um sich einen Teilnahmeplatz zu sichern.
KEINE KOSTEN! KEINE VERPFLICHTUNGEN!

Welchen Schutz bietet das Recht auf informationelle Selbstbestimmung (RiS) als Teil des allgemeinen Persönlichkeitsrechts (APR), wie sind die Daten des Einzelnen durch nationale und europäische Regelungen geschützt, insbesondere mit Blick auf die Rechtsprechung zum „Recht auf Vergessen“? Unser 60minütiges Gratis-webinar beschäftigt sich mit diesen und anderen interessanten und klausurrelevanten Fragen.

Andere Webinare

  • Der Verwaltungsakt

    Der Verwaltungsakt (VA) ist grundlegender Bestandteil des Verwaltungsrechts und häufiger Gast in Ihren Klausuren im ÖR, weswegen wir uns in diesem Gratis-Webinar damit einmal näher befassen werden.

  • Betrug und Computerbetrug

    In diesem einstündigen Gratis-Webinar werden wir uns einen Überblick über die wesentlichen und klausurrelevanten Probleme beim Betrug gem. § 263 StGB und beim Computerbetrug gem. § 263a StGB verschaffen.

  • Rechtsprechungsüberblick 2021 Teil I

    In diesem Webinar setzen wir den Rechtsprechungsüberblick 2020 Teil III fort und schauen uns weitere examensrelevante Fälle des BGH an, welche im Jahr 2021 ergangen sind.

  • Die Erfolgsqualifikation und ihre Probleme

    In diesem Gratis-Webinar werden wir uns einmal die Erfolgsqualifikation und die über alle Normen hinweg wiederkehrenden Probleme etwas genauer ansehen.