Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Inhaltsverzeichnis

Steuerrecht - a) Finanzrechtsweg, § 33 FGO

ZU DEN KURSEN!

Steuerrecht

a) Finanzrechtsweg, § 33 FGO

Inhaltsverzeichnis

494

Da streitentscheidende Normen in Abgabenangelegenheiten stets zum Sonderrecht des Staates zählen, handelt es sich bei Streitigkeiten in Abgabenangelegenheiten stets um öffentlich-rechtliche Streitigkeiten i.S.v. § 40 Abs. 1 VwGO (sog. Sonderrechtstheorie). Der Verwaltungsrechtsweg ist dennoch nicht eröffnet, wenn ein Fall der aufdrängenden Sonderzuweisung zum Finanzrechtsweg gemäß § 33 FGO gegeben ist. Nach § 33 Abs. 1 Nr. 1 FGO ist der Finanzrechtsweg in öffentlich-rechtlichen Streitigkeiten über Abgabenangelegenheiten gegeben, soweit die Abgaben der Gesetzgebung des Bundes unterliegen und durch Bundesfinanzbehörden oder Landesfinanzbehörden verwaltet werden. Demnach ist der Finanzrechtsweg insbesondere dann nicht gegeben, wenn Streit um Kommunalabgaben herrscht. Denn diese sind in den Kommunalabgabengesetzen der Länder geregelt, unterliegen also nicht der Gesetzgebung des Bundes.

495

Bei der Gewerbesteuer ist der Rechtsweg „gespalten“: Die Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen und damit die Festsetzung des Gewerbesteuermessbetrages (§ 14 S. 1 GewStG) obliegt gemäß der Grundregel des Art. 108 Abs. 2 S. 1 GG den Finanzbehörden. Damit wird die (bundesgesetzlich geregelte) Gewerbesteuer insoweit von den Landesfinanzbehörden verwaltet, so dass der Finanzrechtsweg für Streitigkeiten über die Besteuerungsgrundlagen bzw. den Gewerbesteuermessbetrag gegeben ist. Gemäß Art. 108 Abs. 4 S. 2 GG i.V.m. §§ 1, 16 Abs. 1 GewStG ist die Erhebung sowie die Festsetzung und damit ein Teil der Verwaltung der Gewerbesteuer den Gemeinden übertragen. Besteht demnach Streit über die Festsetzung und Erhebung der Gewerbesteuer, ist der Finanzrechtsweg nicht gegeben, weil insoweit die Gewerbesteuer nicht gemäß § 33 Abs. 1 Nr. 1 FGO von den Landesfinanzbehörden verwaltet wird.

Sofern der Finanzrechtsweg nicht gemäß § 33 FGO gegeben ist, ist die Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs nach § 40 Abs. 1 VwGO zu prüfen.

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Einzelkurse

€19,90

    Einzelthemen für Semesterklausuren & die Zwischenprüfung

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer des jeweiligen Kurses inklusive
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen einzelner Rechtsgebiete
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • 19,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Kurspakete

ab €17,90mtl.

    Gesamter Examensstoff in SR, ZR, Ör für das 1. & 2. Staatsexamen

  • Lernvideos & Webinar-Mitschnitte
  • Lerntexte & Foliensätze
  • Übungstrainer aller Einzelkurse mit über 3.000 Interaktive Übungen & Schemata & Übungsfällen
  • Integrierter Lernplan
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Dozenten
  • ab 17,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

ab €11,90mtl.

    Klausurtraining für das 1. Staatsexamen in SR, ZR & ÖR mit Korrektur

  • Video-Besprechungen & Wiederholungsfragen
  • Musterlösungen
  • Perfekter Mix aus leichteren & schweren Klausuren
  • Klausurlösung & -Korrektur online einreichen und abrufen
  • Inhalte auch als PDF
  • Erfahrene Korrektoren
  • ab 11,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!

Übungstrainer

€9,90mtl.

    Übungsaufgaben & Schemata für die Wiederholung

  • In den Einzelkursen & Kurspaketen inklusive
  • Perfekt für unterwegs
  • Trainiert Definitionen, Schemata & das Wissen aller Rechtsgebiete
  • Über 3.000 Interaktive Übungen zur Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf
  • 9,90 € (monatlich kündbar)
Jetzt entdecken!