Inhaltsverzeichnis

Steuerrecht - a) Allgemeines

ZU DEN KURSEN!

Steuerrecht

a) Allgemeines

Inhaltsverzeichnis

331

Definition

Hier klicken zum Ausklappen
Definition: Leistung

Der Begriff der Leistung als allgemeiner umsatzsteuerlicher Überbegriff meint jedes Verhalten, mit dem eine Person (Leistender) einer anderen (Leistungsempfänger) einen wirtschaftlichen Vorteil zuwendet.

Mutschler/Scheel Umsatzsteuer, S. 9.

Das Leistungsverhalten kann in einem Tun, Dulden oder Unterlassen bestehen. Leistungsgegenstand kann jedes Wirtschaftsgut sein, das Gegenstand des Rechtsverkehrs sein kann

Abschnitt 1.1. Abs. 3 S. 1 UStAE., also insbesondere Sachen, Rechte, Dienst- oder Werkleistungen.

332

Keine Leistung ist die Erbringung der Gegenleistung, also die bloße Entgeltentrichtung. Diese ist zwar eine Leistung im rechtlichen Sinne, nicht aber Leistung im wirtschaftlichen Sinne.

Abschnitt 1.1. Abs. 3 S. 2 UStAE. Die Entgeltentrichtung führt lediglich dazu, dass eine Leistung als entgeltlich i.S.v. § 1 Abs. 1 UStG (siehe unten Rn. 354) anzusehen ist.

An einer Leistung fehlt es ebenfalls, wenn das zu prüfende Verhalten lediglich darin besteht, dass eine Leistung – beispielsweise nach einem Rücktritt vom Vertrag – rückgängig gemacht wird.

Abschnitt 1.1. Abs. 4 S. 1 UStAE.

333

Eine Leistung setzt grundsätzlich Leistungswillen voraus. Dieser ist nur nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 S. 2 UStG im Falle der gesetzlichen oder behördlichen Anordnung der Leistungsausführung entbehrlich (bspw. Enteignungs- oder Zwangsversteigerungsfälle). Ansonsten fehlt es am Tatbestand der Leistung immer dann, wenn sich jemand einen wirtschaftlichen Vorteil eigenmächtig verschafft und der andere Teil dieses Verhalten auch nicht bewusst duldet. Auch die Leistungsbereitschaft kann eine Leistung im umsatzsteuerlichen Sinne sein.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Unternehmer U bezahlt dem Rechtsanwalt R monatlich 500 € pauschal dafür, dass U den R jederzeit zu rechtlichen Fragen konsultieren darf. Tatsächlich nimmt U die Dienste des R jedoch nie in Anspruch. Hier stellt die Leistungsbereitschaft des R selbst eine Leistung dar, da schon die jederzeitige Bereitschaft zur Erteilung von Rechtsrat für U einen wirtschaftlichen Vorteil darstellt.

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Grundkurse

G
Grundkurse  

Für die Semesterklausuren, die Zwischenprüfung und das Examen

  • Ausgewählte Themen im ZR, SR und ÖR
  • Sofortige Freischaltung der Lerneinheiten
  • Dauer: 12 Monate
  • Start: jederzeit
  • 16,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Examenskurse

E
Examenskurse  

Für das erste und das zweite Staatsexamen

  • Gesamter Examensstoff im ZR, SR, ÖR oder komplett
  • Sofortige Freischaltung der Lerneinheiten, mit integriertem Lernplan
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • Ab 17,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

K
Klausurenkurse  

Für die Klausuren im ersten Staatsexamen

  • Wöchentliche Freischaltung von 1 oder 3 Klausuren
  • Für ZR, SR, ÖR oder komplett
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • Ab 11,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!

Click Dich Fit

C
CDF-Kurse  

Für die Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf

  • Trainiert Definitionen, Schemata und das Prüfungswissen im ZR, SR und ÖR
  • Über 3.000 Fragen
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • 9,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!