Inhaltsverzeichnis

Steuerrecht - b) Bewertung von inländischem Grundbesitz

ZU DEN KURSEN!

Steuerrecht

b) Bewertung von inländischem Grundbesitz

Inhaltsverzeichnis

318

Nach § 12 Abs. 3 ErbStG ist bei inländischem Grundbesitz der nach § 151 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BewG festgestellte Wert maßgeblich. Die Regelung des § 151 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BewG verweist für die Bewertung wiederum auf § 157 Abs. 1, Abs. 3 BewG, wo für die Durchführung der Bewertung die Vorschriften der §§ 176–198 BewG in Bezug genommen werden.

Nach der Ausgangsvorschrift in § 177 BewG ist auch bei Grundvermögen der gemeine Wert maßgeblich. Dieser muss je nach Art des Grundvermögens auf verschiedene Weisen ermittelt werden.

Bei unbebauten Grundstücken kommt es nach §§ 178, 179 BewG auf die Fläche und die Bodenrichtwerte an.

Bei bebauten Grundstücken i.S.v. § 180 BewG kommt es gemäß § 181 BewG auf die Art der Bebauung bzw. deren wirtschaftliche Nutzung an. Dabei gibt es drei verschiedene Verfahren:

Vergleichswertverfahren (§§ 182 Abs. 2, 183 BewG)

Sachwertverfahren (§ 182 Abs. 4 BewG)

Ertragswertverfahren (§§ 182 Abs. 2, 184 BewG)

Der Steuerpflichtige hat nach § 198 S. 1 BewG stets die Möglichkeit, einen niedrigeren gemeinen Wert nachzuweisen als den, der sich aus der Anwendung der hier genannten Verfahren ergibt.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Das geerbte Eigenheim des A ist nach dem einschlägigen gesetzlichen Bewertungsverfahren 1 000 000 € wert, obwohl es neben einem immissionsstarken Schrottplatz gelegen ist. A bringt ein Sachverständigengutachten bei, welches aufgrund dieser ungünstigen Grundstückslage einen gemeinen Wert von lediglich 400 000 € feststellt. Da die gesetzlich vorgesehenen Bewertungsverfahren keine Immissionen berücksichtigen, kommt hier das Sachverständigengutachten zu einem „richtigeren“ Ergebnis.

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Grundkurse

G
Grundkurse  

Für die Semesterklausuren, die Zwischenprüfung und das Examen

  • Ausgewählte Themen im ZR, SR und ÖR
  • Sofortige Freischaltung der Lerneinheiten
  • Dauer: 12 Monate
  • Start: jederzeit
  • 16,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Examenskurse

E
Examenskurse  

Für das erste und das zweite Staatsexamen

  • Gesamter Examensstoff im ZR, SR, ÖR oder komplett
  • Sofortige Freischaltung der Lerneinheiten, mit integriertem Lernplan
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • Ab 17,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

K
Klausurenkurse  

Für die Klausuren im ersten Staatsexamen

  • Wöchentliche Freischaltung von 1 oder 3 Klausuren
  • Für ZR, SR, ÖR oder komplett
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • Ab 11,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!

Click Dich Fit

C
CDF-Kurse  

Für die Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf

  • Trainiert Definitionen, Schemata und das Prüfungswissen im ZR, SR und ÖR
  • Über 3.000 Fragen
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • 9,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!