Inhaltsverzeichnis

Steuerrecht - 1. Gewinn/Verlust als Ausgangsgröße

ZU DEN KURSEN!

Steuerrecht

1. Gewinn/Verlust als Ausgangsgröße

Inhaltsverzeichnis

229

Zur Berechnung der Körperschaftsteuer wird der Gewinn bzw. Verlust oder der Jahresüberschuss bzw. Jahresfehlbetrag benötigt. Nach §§ 268 Abs. 1, 270 Abs. 2 HGB, § 158 AktG, § 29 Abs. 1 S. 2 GmbHG kann die handelsrechtliche Bilanz anstelle des Jahresüberschusses/-fehlbetrages den Bilanzgewinn bzw. Bilanzverlust ausweisen.

Expertentipp

Hier klicken zum Ausklappen

Dieser Fall kommt in der Klausur regelmäßig vor!

Voraussetzung dafür ist, dass die Bilanz erst aufgestellt wurde, nachdem der Jahresüberschuss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres bereits teilweise verwendet wurde. Eine derartige Verwendung muss bei der Rückrechnung vom Bilanzgewinn auf den Jahresüberschuss nach folgender Formel eliminiert werden:

Prüfungsschema

Hier klicken zum Ausklappen
Wie prüft man: Berechnungsschema

 

Bilanzgewinn/-verlust

+

Einstellung in die Gewinnrücklagen

./.

Entnahmen aus Gewinnrücklagen

./.

Entnahmen aus der Kapitalrücklage

./.

Gewinnvortrag aus Vorjahr

+

Verlustvortrag aus Vorjahr

=

Jahresüberschuss/-fehlbetrag

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Die A-GmbH weist zum Bilanzstichtag einen Bilanzgewinn i.H.v. 300 000 € aus. Dabei berücksichtigt ist ein Gewinnvortrag aus dem Vorjahr i.H.v. 20 000 €. Aus dem laufenden Jahresergebnis wurden 60 000 € in die Gewinnrücklage eingestellt. Der Jahresüberschuss der A-GmbH beträgt (300 000 € ./. 20 000 € + 60 000 € =) 340 000 €.

Hat man vom Bilanzgewinn ausgehend den Jahresüberschuss ermittelt, muss ggf. nach § 8 Abs. 1 S. 1 KStG i.V.m. § 60 Abs. 2 S. 1 EStDV noch der steuerliche Gewinn ermittelt werden. Dies ist dann nötig, wenn bei der Ermittlung des handelsrechtlichen Gewinnes Vorschriften angewandt wurden, die im Steuerrecht nicht angewendet werden dürfen. Bspw. gibt es im Handelsrecht höhere Abschreibungsmöglichkeiten als im Steuerrecht.

Mit diesen Online-Kursen bereiten wir Dich erfolgreich auf Deine Prüfungen vor

Grundkurse

G
Grundkurse  

Für die Semesterklausuren, die Zwischenprüfung und das Examen

  • Ausgewählte Themen im ZR, SR und ÖR
  • Sofortige Freischaltung der Lerneinheiten
  • Dauer: 12 Monate
  • Start: jederzeit
  • 16,90 € (einmalig)
Jetzt entdecken!

Examenskurse

E
Examenskurse  

Für das erste und das zweite Staatsexamen

  • Gesamter Examensstoff im ZR, SR, ÖR oder komplett
  • Sofortige Freischaltung der Lerneinheiten, mit integriertem Lernplan
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • Ab 17,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!

Klausurenkurse

K
Klausurenkurse  

Für die Klausuren im ersten Staatsexamen

  • Wöchentliche Freischaltung von 1 oder 3 Klausuren
  • Für ZR, SR, ÖR oder komplett
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • Ab 11,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!

Click Dich Fit

C
CDF-Kurse  

Für die Wiederholung des materiellen Rechts im Schnelldurchlauf

  • Trainiert Definitionen, Schemata und das Prüfungswissen im ZR, SR und ÖR
  • Über 3.000 Fragen
  • Monatlich kündbar
  • Start: jederzeit
  • 9,90 € (monatlich)
Jetzt entdecken!